Termin bei Herrn Mag. Radkohl Gäääähn! Heute hatte ich echt keine Lust. Zum x-ten Mal regnete es morgens und ich hatte echt so was von keinen Bock in den Salon zu fahren – zumal ich heute auch noch am Nachmittag diesen blöden Termin bei Herrn Mag. Radkohl hatte. Der wird sicher wieder herummosern, was ich nicht alles besser machen müsse, damit wir finanziell wieder in den grünen Bereich kommen. Bin schon neugierig, was er dazu sagt, dass ich bei Jennys Fortbildung dazuzahlen will. Das hab ich ihr ja schon versprochen und das will ich auch halten. Ich schleppet mich in den Friseur Laden und machte mir erst einmal eine große Tasse Kaffee ehe ich zur Friseurschere griff und loslegte. Ich hatte glücklicherweise heute Nachmittag nur die vollbusige Brünette eingeplant, die ihre Haare wieder geglättet bekommen wollte. Nachdem ich Melanie neben den Heißwicklern von Frau Müller auch die Macht über die Glätteisen überlassen hatte, konnte sie die Vollbusige am Nachmittag auch übernehmen. Melanie half ich am Vormittag so gut es ging mit ihren Kunden – quasi als kleine Entschuldigung dafür, dass sie heute Nachmittag alles alleine machen musste, was außer den angekündigten Terminen noch so anfallen würde. Um 14 Uhr machte ich mich auf zu Mag. Radkohl. Dieser erwartete mich schon in seinen „heiligen Hallen“ und hatte seinen Akt zu unserem Salon aufgeschlagen. Die roten Zahlen leuchteten schon von weitem und er sprach mich sofort auf unsere Werbemaßnahmen an. Ich erzählte ihm stolz von diesem Marketingheini und den Werbeaktionen – vom Radiospot und der Online Einschaltung – er war begeistert und meinte, dass er den Spot auch schon gehört hatte. Nachdem wir uns die Umsätze der letzten Wochen ansahen, konnten wir auch einen eindeutigen Anstieg erkennen. Herr Mag. Radkohl meinte jedoch, dass man sich das später nochmal genauer ansehen müsse, da man wohl erst nach frühestens einem halben Jahr wirklich aussagekräftig analysieren könne. Außerdem sollte uns ja auch noch der Marketingheini ne Analyse erstellen. Aber mal sehen.