Ein Tag, so wunderschön wie heute!

Wunderschönen guten Morgen Welt – Hallo Deutschland!

 

Ach, war das gestern vielleicht aufregend. Ich kann gar nicht mehr aufhören, daran zu denken. In meinem Kopf dreht sich alles und Ösi-Sepp, Blödsinn Joe, war gestern ja sowas von nett. Das hätte ich mir wirklich nicht gedacht. Klar, ich bin natürlich längst aus dem Alter raus und habe meine rosarote Brille in der Schublade gelassen, aber Joe hat mich echt vom Hocker gehauen. Ohne Scheiß. Ich mein, der hat mir doch tatsächlich rote Lilien mitgebracht – könnt ihr euch das vorstellen? Ich glaub ich spinne. Ich kann es immer noch nicht fassen – ganz gleich, wie lange ich hier noch im Bett liege und auf die Lilien in der Vase starre… Wann er sich wohl bei mir meldet?... Oder soll ich mich bei ihm melden? Ich weiß nicht. Heut Nachmittag hab ich mich erst mal mit Daniela getroffen und ihr von meiner unfassbaren gestrigen Begegnung mit Joe erzählt. Sie sah noch immer toll aus – die Haarfarbe wirkte echt Wunder und sie war nicht nur schwanger, sondern hübsch schwanger. Mit wenig Interesse hörte Sie sich mein pausenloses Geschwafel über das Essen mit Joe an bis sie ein müdes „das ist bei dir doch immer dasselbe“ raus ließ. Das reichte mir für den Nachmittag und ich wünschte mir ihre schöne Haarfarbe augenblicklich wieder zurück oder zumindest eine grüne oder blaue Färbung. Warum glaubte sie mir denn nicht, dass ich keinesfalls verknallt in diesen Kerl war, sondern einfach nur ein sehr positives Urteil abgab… Ich weiß nicht. Mal sehen, was Jenny morgen dazu sagt. Ich brauch auf jeden Fall noch eine andere Meinung, bevor ich mich die Woche nochmal mit ihm treffe… Gerade eben hat meine Mutter angerufen. Och, ich sag euch – die Frau – also, wenn Sie nicht meine Mutter wäre, würd ich mir das nicht immer wieder antun. Sie hatte natürlich von Joes Mutter erfahren, dass wir gestern Essen waren und wollte mal ganz zufällig nachfragen, wie es mir ginge… Ja ne, is klar – gaaaanz zufällig…