Schluss mit fisseligen, krisseligen Fliegehaaren

 

Sie müsste euch schon auf der Startseite ins Auge gesprungen sein.  Und da gehört Sie definitiv auch hin- Unser Haarwunder  Jennifer Aniston. Seit ich denken kann, wird sie für ihr gesundes, glänzendes Haar verehrt und natürlich von Millionen Damen beneidet. Auch das zu Recht. Leider auch von mir! Wenn schon ein Haarschnitt, der Rachel-Cut (nach ihrer Rolle in der amerikanischen Sitcom “Friends”),  nach ihr benannt wird?

 

Ich glaube diese Frau kennt keinen „ Bad Hair Day“. Das liegt aber nicht nur an dem Stylisten der ihr wahrscheinlich pausenlos am Rockzipfel hängt.

Living Proof Günstig

 

Living Proof hat Hollywood-Star Jennifer Aniston als Investorin und Sprecherin gewinnen können. Dank ihrem ernsthaften Interesse an der Unterstützung kleiner, neuer Unternehmen, mischt sie sogar in der Produktion mit und stellt das Ganze als Werbegesicht der Welt zur Verfügung. 

 

„Ich bin durch den einzigartigen Haarpflege-Ansatz auf Living Proof aufmerksam geworden”, sagt sie. “Dank wissenschaftlicher Technologien bekommen die Frauen bewiesene Ergebnisse anstatt Hoffnungen aus der Shampoo-Flasche…“.

 

Was meint sie damit? Dazu muss ich etwas ausholen:

 

Nicht etwa erfahrene Stylisten haben  den Schlüssel für das Rachel-Haar entdeckt. Es war eine Reihe von Wissenschaftlern, die mit Haarpflege bisher eigentlich nichts am Hut hatten. Dazu kamen lediglich 2 Style- Experten, die täglich mit den Tücken von Frauenhaar zu kämpfen haben.

 

Die Entdeckung: Zwei winzig kleine Molekülchen machen den Unterschied. OFPMA schützt das Haar, PBAE erzeugt Volumen und Fülle. Keine Öle, keine Silikone, keine starren, klebrigen Harze.

 

Kommen wir mal zurück zu „ Rachel“. Was haben wir bei ihr noch nie gesehen? Richtig! Krisselhaare.

 

Diese kleinen Biester, die tun was sie wollen und einfach jedes Foto versauen können. Sie stehen unschön ab, so weit wie nur möglich, und lassen auch das glänzendste Haar ungepflegt und ungesund aussehen.  Aaaaaber, wir haben nun auch unseren eigenen Stylisten.

 

No Frizz Shampoo und No Frizz Conditioner retten uns das Leben.

 

Die "Living Proof No Frizz"-Produkte bezeichnen die Hersteller als größten No-Frizz-Durchbruch seit 30 Jahren.

 

Octafluoropentyl Methacrylate. Wahrscheinlich das Finalwort beim jährlichen Buchstabierwettbewerb und gleichzeitig das Geheimnis das wir gesucht haben. Dieses Molekül verringert Frizz erheblich. Ganz verschwindet er leider auch mit Living Proof nicht. Es sind nun mal abgebrochene Härchen, die sich nicht verleugnen lassen. Aber es lohnt sich allemal, denn die Veränderung fällt auf. 

 

Und es gibt noch einen positiven Nebeneffekt: Das Haar muss seltener gewaschen werden. Auch mal ganz nett oder?

 

Entgegen den Erwartungen duften die beiden Produkte nicht nach Salon (was mir ja eigentlich gefällt L ), sondern hat eine leichte Zitrusnote.

 

Das Design aber bekommt von mir 100 Gummipunkte. Gedeckte, dunkle Vintagefarben, schlichte Form und anti-rutsch-Beschichtung. Die Flaschen sehen aus, als würden sie ein Vermögen kosten. Das macht Was her im Regal.

 

Die Nine von Friseurzubehör24.de