Manikürtische

Guten Morgen! Gestern hatte ich euch ja erzählt, dass dieses Auto da in unseren Transporter gekracht ist – ich sag euch, ich saß da in dem Transporter und konnte mich sicher fünf Minuten nicht bewegen vor lauter Schock. Joe hingegen war sofort aus dem Transporter gesprungen schoss um die Ecke zum Fahrer, der mittlerweile auch schon neben seinem demolierten Auto stand und schrie den an. Das Geplärr der beiden konnte ich durch die geschlossenen Fenster des Transporters hören. Hinter unserem Transporter bildete sich mittlerweile schon ein Stau lauter hupender Autos. Schön langsam kam ich wieder zu mir und ich zückte mein Handy um die Polizei zu rufen. In diesem Moment sprang auch schon Joe zurück in den Transporter und stellte ihn an den Straßenrand. Die Polizei war innerhalb von wenigen Minuten da und klärte die Situation auf. Die Schuld trug glücklicherweise ohne Zweifel der Fahrer des Autos, denn er hatte uns offenbar voll übersehen. Ich wurde in die Klinik gebracht – wahrscheinlich hatte ich mir ein Schleudertrauma zugezogen und Joe fuhr mit der Polizei und dem anderen Fahrer auf den Polizeiposten. Am Montagabend konnte ich dann schon wieder raus aus der Klinik und am Dienstag war glücklicherweise auch das Arbeiten kein Problem – obwohl ich ne Halskrause tragen musste. Joe schimpfte zwar mit mir und auch Jenny und Melanie waren nicht sonderlich begeistert, dass ich nicht im Bett blieb, aber das konnte ich einfach nicht. Außerdem hatte Nico ja seinen ersten offiziellen Arbeitstag heute im Salon und das wollte ich mir auf jeden Fall nicht entgehen lassen.

Heute will ich noch ein bisschen über Manikürtische erzählen. Jenny hat die Kosmetik und auch die Maniküre über. Der Manikürtisch Profi – weiß von Comair steht jetzt mittlerweile schon seit etwa vier Jahren bei uns im Salon. Wir haben ne Ecke gefunden, wo der optimal reinpasst. Dort lackiert und feilt Jenny die Nägel unserer Kunden. Das tolle beim Manikürtisch Profi – weiß ist, dass er eine hübsche Glasplatte hat und abschließbar ist.