Im siebenten Himmel

Also Leute – ich sag euch war das gestern schön – und damit mein ich nicht nur das Wetter! Ich hab mich ja gestern Nachmittag mit Joe in einem Berliner Nailshop getroffen. Das war ja sowas von schön gestern – ihr könnt es euch nicht vorstellen. Mit frisch eingedrehten feuerroten Haaren und der neuesten Nagelkosmetik auf den Fingern, machte ich mich gestern dann auf nach Berlin Mitte. Im Nailshop angekommen, sah ich Joe schon an einem Tisch sitzen. Er hatte wieder einen Strauß Lilien mitgebracht und mein Herz begann sofort wieder höher zu schlagen. Als ich mich hinsetzte und wir bestellten, sah er mir immer wieder tief in die Augen – ich wusste ehrlich gesagt nicht wohin ich schauen sollte, aber ich fand’s echt sehr aufregend. Nachdem ich ihm von der Hochzeitsmesse erzählte und von Susanne und dem ganzen Stress im Friseursalon, nahm er auf einmal meine Hand. Er sah mich an und sagte mir, dass er mich sehr, sehr möglich würde, ne – dass er sich in mich verliebt hätte und dass er mich gerne fragen würde, ob ich mir eine Zukunft mit ihm vorstelle könnte. Meiiiiii! Ich kann euch nicht sagen, was mir da in diesem Moment alles durch den Kopf schoss. Viel konnte ich da im ersten Moment nicht dazu sagen ich grinste glaub ich nur und er grinste zurück und das war’s. Auf alle Fälle gingen wir aber Hand in Hand aus dem Nailshop und ich glaube wir sind jetzt irgendwie zusammen – glaub ich zumindest.

Naja auf jeden Fall war das gestern echt schön und ich konnte die Nacht kaum schlafen, vor lauter Aufregung und Begeisterung. War ich jetzt etwa kein ewiger Single mehr? Ich weiß nicht. Gut nur, dass ich Daniela noch nicht davon erzählt hatte – die würde sicher wieder sagen, dass das sicher nicht von Dauer sein könne blablabla. Das kennt man ja. Naja – egal. Ich bin echt gespannt, was das wird und ob das was wird - aber echt.