Das Label Olivia Garden ist bekannt für seine hochkarätigen Rundbürsten, die sowohl im privaten, als auch im Profi-Bereich ihren Einsatz finden. Klar, dass auch wir diese Bürsten bei uns im Salon in Gebrauch haben! In meiner Friseurtasche hat die Olivia Garden Bürste "Ceramic+Ion" 65/85mm ihren fixen Platz. Sie gehört zu den beliebten Keramik Bürsten und ist praktischerweise mit einer Abteilspitze versehen. Durch den luftdurchlässigen Bürstenkörper wird die Hitze beim Föhnen perfekt auf das Haar übertragen. Ich hab wirklich schon sehr viele Bürsten in der Hand gehabt, aber mit der Olivia Garden Bürste "Ceramic+Ion" 65/85mm ist es mir bis jetzt wirklich immer gelungen, richtig viel Volumen in das Haar zu bringen.

 

Wem der Durchmesser von 6,5 cm zu groß ist, der findet bei Olivia Garden natürlich auch kleinere Modelle, wie etwa die Olivia Garden Bürste "Ceramic+Ion" 35/50. Sie ist perfekt für kurze Haare oder Stirnfransen geeignet und bringt die gleichen optimalen Eigenschaften mit, wie das große Modell. Für ganz viel Volumen oder für das Ausföhnen langer Haare verwenden wir die Olivia Garden Bürste "Ceramic+Ion" 80/110mm.

 

Der Soft-Grip Handgriff sorgt dafür, dass die Bürste richtig gut in der Hand liegt und mit der praktischen Abteilspitze erspart man sich den Abteilkamm. Wenn man sich gleich komplett eindecken will, liegt man mit dem Olivia Garden 18er-Display "Ceramic+Ion" genau richtig – ich hab mir dieses Set übrigens auch erst vor drei Wochen bestellt. Damit ist man echt perfekt ausgestattet und ich find auch, dass das Preis-Leistungsverhältnis dieser Marke und dieser Bürsten absolut vertretbar ist. Viele der Modelle, vor allem die das Mittelgroße, haben sich bereits sehr viele Kunden von mir auch für zu Hause bestellt.

 

So – und jetzt mach ich mich auf zum Walken. Der gestrige Abend ist leider etwas ernüchternd verlaufen und ich hab beschlossen, mich jetzt ganz auf mich zu konzentrieren. Joe hat komplett auf unser Dreimonatiges vergessen und sich gewundert, warum ich so hübsch aussah. Er ist hundemüde um 9 Uhr abends vor dem Fernseher eingeschlafen. Toll oder?