Kunstwimpern für schöne Augen

Hi, ihr Lieben! Ach, was war das gestern wieder schön. Wir schauten uns irgend so einen Action-Film an und hielten romantisch Händchen. Witzig irgendwie, ich kam mir vor, als wär ich wieder 16 oder so. Brav, wie wir es uns ja vorgenommen hatten, begleitete mich Joe noch zum Auto und wir verabschiedeten uns mit einem Küsschen. Das war’s. …aber es war wirklich nett und ich könnte mir echt vorstellen, mit Joe echt ne Zukunft zu planen – aber warten wir mal ab, wie sich das Ganze entwickelt.

Heute morgen war der Probearbeitstag der Bewerberin, die ich letzte Woche zum Vorstellungsgespräch bei mir hatte. Nadine heißt sie und sie hat drei Kinder, weshalb sie nur vormittags arbeiten kann. Ob uns das reichen wird, weiß ich noch nicht, aber noch wichtiger ist, dass sie arbeiten will und kann. Von Pünktlichkeit verstand Sie schon mal was, denn sie war bereits da, als ich heute morgen zum Salon kam und ich war heute ich früh dran. Nachdem sie mich freundlich grüßte, sperrte ich auf und zeigte ihr erstmal den Salon. Mehr erzähl ich euch morgen, denn jetzt will ich euch noch kurz etwas über die neuesten Wimpernverlängerung erzählen. Jenny hat bei uns ja den Bereich Kosmetik in ihrer Verantwortung. Obwohl wir natürlich mehr Haarschnitte als Kosmetikwünsche in unserem Salon haben, bestell ich für unsere speziellen Kunden immer wieder die neueste Wimperndauerwelle. Besonders beliebt sind die Everlash Wimpern in schwarz verschiedene Längen. Diese Großpackung könnt ihr eigentlich immer bestellen, weil da eben verschiedene Längen dabei sind man im Grunde nix mehr braucht außer den Kleber. Da würd ich euch raten bei der gleichen Marke zu bleiben, damit das auch gut zusammenspielt und hält. Wir haben hier den Everlash Wimpernkleber für Kunstwimpern in klar oder schwarz. Der lässt sich super gut verarbeiten – hatten wir damals auch bei der Modenschau im Einsatz. Ach ja, einen Löser benötigt ihr natürlich auch noch und auch hier bleib ich eigentlich immer bei Everlash. Die Löser Lotion ist hautfreundlich und wir hatten auch bei Linsenträgern, die ja normalerweise recht empfindlich sind, bis jetzt noch keine Probleme.