Mission: Salon Werbung – die Umsetzung

 

Wie jeden Samstag, war heute im Laden natürlich die Hölle los. Warum müssen die Leute auch immer aufs Wochenende mit ihren Haarschnitten warten – ich hasse das. Jenny hatte mich gleich morgens angerufen und mir gesagt, dass sie Dienstag wieder arbeiten kommen würde – wenigstens etwas. Nachdem wir die ersten Kunden fertig hatten, kehrte um etwa 11 Uhr wieder etwas Ruhe ein. Nachmittags hatte ich noch Strähnchen und einen Herrenhaarschnitt, den Rest hatte ich Susanne abgegeben. Melanie musste nachmittags noch einmal wegen der „Nicht-Masern“ zur Kontrolle zum Arzt – so hatte die alte Schreckschraube ganz schön zu tun.

 

Obwohl wir offiziell um 17 Uhr schließen, dauerte es wie immer bis 18 Uhr, bis alle Kunden fertig und der Laden sauber war. Nachdem ich aber den Strähnchen und den Herrenhaarschnitt Kunden längst fertig hatte, konnte ich noch vor Ladenschluss bereits gemeinsam mit Karin beginnen, die alten Plakate aus dem Schaufenster zu nehmen. Bei näherem Betrachten konnte man deutlich erkennen, dass die Plakate tatsächlich längst ausgedient hatten. Die Sonne hatte die Farben stark ausgebleicht und an den Ecken waren hässliche braune Wasserflecken zu erkennen. Nachdem das alte Zeug raus war, machte ich mich daran, alles sauber zu bekommen. Anschließend legten wir das Schaufenster mit einem Fließ in sattem Grün aus, das Karin mitgebracht hatte. Aus dem Laden holte ich jeweils ein Exemplar unserer teuersten Pflegeprodukte und platzierte sie im Schaufenster. Dahinter ließen wir die hübschen Männerköpfe von den Plakaten lächeln. Wir beschlossen jedoch, zwecks ausgleichender Gerechtigkeit, in den nächsten Tagen auch noch ein paar Plakate von hübschen Damenschnitten nachzurüsten. Die Werbetafeln beschrieben wir mit den Angeboten – „Kinderhaarschnitt ~ 7,50 €“, „Männerhaarschnitt ~ 17,50 €“ und „Damenhaarschnitt ~ 27,50 €“. Den Rest erledigen wir nächste Woche.

 

Nach getaner Arbeit lud ich Karin noch auf einen Cocktail bei Frank im Restaurant von nebenan ein und jetzt sitze ich mittlerweile gemütlich vor dem Fernseher und träum vom Erfolg. Was meint ihr, das muss einfach ein Erfolg werden oder?