Mutterstress

Früh morgens und bereits vor ich den Salon aufsperrte traf ich mich kurz mit Frank. Er hatte nochmal seine Versicherungsunterlagen durchstöbert und offensichtlich hatte er da auch irgendwas bzgl. Diebstahls gefunden. Nachdem wir aber beide bei weitem keine Asse in Versicherungs- und Finanzangelegenheiten sind, vereinbarte er einen Termin mit seinem Versicherungsvertreter. Der wollte heute Nachmittag mal hereinschneien und ich machte mit Frank aus, dass ich dazukommen könne. Immerhin wäre es ja nicht schlecht, das Geld für die nagelneuen Friseurstühle über die Versicherung wieder hereinzubekommen.

Zumal ich nicht glaube, dass die Polizei da noch irgendetwas wegen dieser Gauner herausfindet. Die sind mit meinen tollen Friseurstühlen doch schon längst über alle Berge. Gut – neue Friseurstühle brauch ich ja trotzdem. Die eine ist auf Dauer einfach keine Lösung. Aus dem Grund mal abwarten, was der Typ heute Nachmittag so sagte. Ich sperrte also den Laden auf und schon kamen auch die ersten Kunden rein. Natürlich tanzte auch meine Mutter bereits über die Türschwelle um „Neues“ wegen des Diebstahls zu erfahren. Nachdem ich ihr nochmals, wie schon heute Morgen am Telefon sagte, dass sich dahingehend noch nix, aber auch gar nix getan hätte, begann Sie sich „aufzublasen“, schrie was von das wäre eine Frechheit und da müsse man anrufen und Druck machen, sonst würde die Polizei ja sowieso nix machen und so weiter und so fort. Meine Güte (!!). Zum Glück kam in diesem Moment ihr Freund herein und holte Sie nach seine Currywurst am Stand um die Ecke wieder ab. Meine Güte, ich sag euch – wie sich die immer aufregen kann – manchmal komm ich mir vor, als wäre ich noch 10 oder so – warum schnallt die das nicht und will sich überall einmischen. Aber ich befürchte das ist irgendwie auch wieder normal bei Müttern. Keine Ahnung.

Ich hatte heute auf jeden Fall genug von ihr. Am Nachmittag traf ich mich dann mit Frank und seinem Versicherungstypen – mehr dazu erzähl ich euch morgen. Jetzt erst mal ein heißes Bad und ein Glas Roten.