Meine neue Frisur

 

Hallo Leute! Dienstag und Beginn der neuen Arbeitswoche. Gestern hatte ich noch lange nach ner passenden Friseur gesucht, aber mir is einfach nix eingefallen. Deswegen hab ich ja dann beschlossen, „mein Schicksal“ in Jennys Hände zu legen. Als ich ihr morgens erzählte, was sie heute für ne Sonderaufgabe hat, war sie hellauf begeistert. Frank war auch gerade im Salon und meinte nur, dass er sich das anschauen müsse. So standen also Jenny und Frank hinter mir und ich saß leicht irritiert im Frisierstuhl. Motiviert und voll in ihrem Element fuhr mir Jenny ständig durch die Haare und versuchte ihre Ideen für Frank verständlich zu erklären. Mal zwirbelte sie mir die Haare und steckte sie hinten mit Abteilklammern hoch, mal nahm sie einen Teil der hinteren Partie um Frank zu zeigen, wie gut mir auch ein Pony stehen würde. So ging das etwa ne halbe Stunde, bis sie endlich die „perfekte“ Frisur für mich gefunden hatten – zumindest war Jenny voll davon überzeugt, dass es keine bessere Frisur gibt. Sie zückte schon Ihre Friseurschere, als ich nochmal ganz kurz rückfragte, was genau sie denn jetzt vorhätte. Ihr Plan war, mir dieselbe Frisur zu verpassen, wie sie sie schon mal bei Demir Moore gesehen hatte. Haltet euch fest: Sie meinte die Frisur, die Demir Moore bei „Ghost – Nachricht von Sam“ hatte – „nur etwas moderner“ fügte sie hinzu. Ich benötigte nicht lange, bis ich ihr deutlich klarmachte, dass ich genau DAS nicht wollte. Ich hatte bis jetzt immer zumindest schulterlanges Haar – einen Bubi-Schnitt kann ich da jetzt echt nicht brauchen. Ich glaub Jenny hatte wirklich verstanden, dass ich von Ihrer Idee weniger begeistert war und setzte ihre Friseurschere nochmal ab. Gemeinsam beschlossen wir, meine Haare mit Dauerwellen und Strähnen aufzupimpen. Für den Grundton verwendete Jenny die Haarfarbe von Pur Hair in nem schönem Mahagoni. Die Strähnen hellte sie dann einfach auf – und dann unter die Trockenhaube. Wow – ich glaub ich bin grade die Schönste im ganzen Land! Hihi